Edition Minerva: Katalog 2014

Joseph und Zulaikha. Beziehungsgeschichten zwischen Indien, Persien und Europa

untitled

Die Ausstellung im Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin (11.6.-7.9.2014 im Kupferstichkabinett – Staatliche Museen zu Berlin) präsentiert die alttestamentliche Josephsgeschichte in transkultureller Perspektive. Sie zeigt zum einen die wechselseitige Rezeption islamischer Bildkultur im Werk Rembrandts und christlichen Bildmaterials im indo-islamischen Mogulreich auf. Zum anderen vergleicht sie, wie die Josephsgeschichte in christlichen und islamischen Bildkulturen illustriert und transformiert wurde. Während sinnliche Attraktivität im persischen Kontext als Sinnbild geistiger Schönheit zu verstehen ist, changiert das Motiv im europäischen Kontext zwischen betonter Erotik und der moralischen Verurteilung weiblicher Sexualität. Die Zusammenführung von Darstellungen der Josephsgeschichte aus verschiedenen Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz macht die engen Bezüge zwischen nahöstlichen und europäischen Bildkulturen deutlich.

Joseph und Zulaikha.
Beziehungsgeschichten zwischen Indien, Persien und Europa
Herausgegeben von: Vera Beyer,
Friederike Weis, Heinrich Schulze Altcappenberg

64 Seiten mit 40 Farbabbildungen
29 x 21 cm, Broschur

ISBN 978-3-943964-10-3
EUR 19,90 / CHF 28,50

Glanz und Substanz

untitled

Der vierte Band der Reihe behandelt Metallarbeiten in den Beständen des Museums für Islamische Kunst. Die in der Dauerausstellung präsentierten Objekte aus Silber und Messing vertreten zusammen mit bedeutenden Objekten der Studiensammlung das historische Metallhandwerk der islamischen Welt, von den östlichen Mittelmeerländern bis hin nach Mittelasien. Es handelt sich um Qualitätserzeugnisse aus 1000 Jahren, sie umfassen Spitzenstücke für die politische und wirtschaftliche Elite ebenso wie den Hausrat der wohlhabenden städtischen Gesellschaft.

Die hohe Wertschätzung der Metallarbeiten veranlasste das Handwerk zur breiten Anwendung neuer Verfahren wie der Tauschierkunst, bei der das Grundmetall Messing mit Silber und Gold eingelegt wurde. Stilsicherheit und der Vorsprung der Technik verschafften dem mittelalterlichen Metallhandwerk ein Renommée, das über die Grenzen der islamischen Welt hinausreichte. Seit dem 15. Jahrhundert wurde in Damaskus eine Exportware für den florierenden Mittelmeerhandel der italienischen Seestädte hergestellt.


Die Sammlungen des Museums für Islamische Kunst Berlin
“Glanz und Substanz”
Metallarbeiten in der Sammlung des Museums für Islamische Kunst
(8. bis 17. Jahrhundert)

Almut von Gladiß
Herausgegeben von den Staatlichen Museen zu Berlin
144 Seiten mit 94 farbigen Abbildungen
21 x 29 cm, Broschur
ISBN 978-3-943964-07-3
EUR 24,80 / SFr 33,50

Eye for an Eye

untitled

 

Thomas Kettner presents his photo book:

 

untitled

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eye for an Eye


Anni Friesinger vs. Marianne Timmer
The turn-around book Eye for an Eye, which is about the ice skating World Championship winners Annie Friesinger and Marianne Timmer, shows intimately the feminine side of the two friends from the world of sports.
The showdown plays with the rivalry on the blades – only without losers – but with nice winners. The superior appearance stimulates the imagination of officials, private persons, fans and sponsors. With this upcoming situation in mind, the awards winner and fashion and advertisement photographer Thomas Kettner (Stuttgart, Germany) developed this unique book project.
The photos of Annie Friesinger were shot in Kühtai (Tyrol, Austria) in the freezing cold of a mountain lake on a crane and with a team of huskies.
Marianne Timmer posed in the impressive historical ruins of the steel industry buildings in Duisburg and Dortmund (Germany). The climax of the photo-shooting of these two sportswomen was in a warehouse of the former German railroad company in Erfurt (Germany).

Awards and nominations:
"CRESTA INTERNATIONAL ADVERTISING AWARD –
New York", Finalist
"RED DOT DESIGN AWARD 2010"
"German Photo Book Prize" – Nomination 2011
And the big surprise: the nomination for the
"DESIGNPREIS DEUTSCHLAND – 2012"

 

 

untitled

Order your copy

Auge um Auge – eye for an eye
Anni Friesinger vs.
Marianne Timmer
Photos by Thomas Kettner
192 Pages, 30 x 40 cm,
German / English
Hardcover
2. Edition
EUR 58,00 / SFr 72,00
ISBN 978-3-938832-82-0

 

Auge um Auge – eye for an eye


Orders possible via the PayPal shopping cart or directly from the publisher at info@minerva.de

After placing the order and the payment has been made, we will send the book. Shipping Charges are 4,50 Euro.

Geknüpfte Kunst – Teppiche des Museums für Islamische Kunst

untitledGeknüpfte Kunst – Teppiche des Museums für Islamische Kunst

»Geknüpfte Kunst – Teppiche des Museums für Islamische Kunst« ist der erste Teppichkatalog der Berliner Sammlung, der nicht nur Teilbestände zeigt, sondern erstmals die heute im Pergamonmuseum ausgestellten und zugleich die herausragendsten Teppiche der wiedervereinigten Sammlung präsentiert. Er führt die Besucher wie den Leser in ein Gebiet ein, für das das Museum in Berlin besonders berühmt ist, nämlich seine Orientteppiche. Außer der Mschatta-Fassade gehören die Teppiche weltweit zu den bedeutendsten Schätzen der Berliner Sammlung.
Geknüpfte Kunst – Teppiche des Museums für Islamische Kunst

Für das Museum für Islamische Kunst –

Staatliche Museen zu Berlin

Herausgegeben von Anna Beselin

208 Seiten, broschiert, zahlreiche farbige Abbildungen

ISBN 978-3-938832-80-6

EUR 24,80 / 30,60 SFr

Auge um Auge – eye for an eye

untitled

 

Thomas Kettner präsentiert
seinen Foto-Kunstband:

 

untitled

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auge um Auge – eye for an eye


Anni Friesinger vs. Marianne Timmer
Das Wendebuch »Auge um Auge« mit den Eislauf-Weltmeisterinnen Anni Friesinger und Marianne Timmer zeigt durchaus intim die feminine Seite der beiden Freundinnen abseits des Sports.
Der »Showdown« kokettiert mit der Rivalität auf den Kufen, gänzlich ohne Verlierer – mit sympathischen Gewinnern. Zukunftsgerichtet ist der souveräne Auftritt, lässt der Phantasie von Offiziel-len, Privaten, Fans und Sponsoren freien Lauf.
Mit dieser herannahenden Situation im Auge
entwickelte der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Mode- und Werbefotograf Thomas Kettner aus Stuttgart ein einzigartiges Buchprojekt, das seinesgleichen sucht.
Die Fotos mit Anni Friesinger entstanden im Kühtai-Tirol, bei eisiger Kälte im sechs Grad kalten Wasser eines Bergsees an einem Kran 15 Meter über dem See hängend und mit einem Huskygespann.
Marianne Timmer wurde in den historisch beeindruckenden Überresten der stählernen Industrie in Duisburg und Dortmund fotografiert. In einer alten Lagerhalle der ehemaligen deutschen Reichsbahn in Erfurt fand der Höhepunkt des bildlichen Duells der beiden Sportlerinnen statt.

Auszeichnungen und Nominierungen
"CRESTA INTERNATIONAL ADVERTISING AWARD –
New York", Finalist
"RED DOT DESIGN AWARD 2010"
"DEUTSCHER FOTOBUCH PREIS" – nominiert 2011
Die größte Überraschung: die Nominierung zum
"DESIGNPREIS DEUTSCHLAND – 2012"

Wir zitieren aus dem Brief, den Thomas Kettner vom
"Rat für Formgebung" erhalten hat:
" … der Designpreis Deutschland ist der Preis der Preise
… eine Auszeichnung für ausgezeichnete Arbeit
… ausgezeichnet werden internationale Spitzenleistungen,
die heute schon Maßstäbe für morgen setzen …
… Das Beste erkennt man erst am Wettbewerb mit
den Besten. Doch wer beim Preis der Preise gewinnen
will, muss vorher schon bei einem anderen hoch-
karätigen Gestaltungs-Wettbewerb gewonnen haben. Selbst wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind,
kann man sich nicht einfach anmelden. Man wird von
der Expertenjury nominiert …
… eine Nominierung ist somit auch ohne Gold schon
Gold wert …"

 

untitled

 

Auge um Auge – eye for an eye
Anni Friesinger vs.
Marianne Timmer
Fotografiert von Thomas Kettner
192 Seiten, 30 x 40 cm,
durchgängig bebildert,
Abbildungen in Farbe und Triplex.
Texte in Deutsch und Englisch.
Hardcover mit Schutzumschlag.
2. Auflage
EUR 58,00 / SFr 72,00
ISBN 978-3-938832-82-0

 

Auge um Auge – eye for an eye


Bestellungen möglich über den PayPal Warenkorb oder direkt über den Verlag unter info@minerva.de

Nachdem die Bestellung von PayPal bestätigt wurde übersenden wir Ihnen das Buch unmittelbar. Die Versandkosten betragen 4,50 Euro.

Das Jahrhundert Vasaris

untitledDas Jahrhundert Vasaris

Florentiner Zeichner des Cinquecento


Giorgio Vasari – ein Name, der mit allen bekannten Künstlern des Cinquecento in Verbindung gebracht wird. Mit seinen Künstlerbiographien erlangte das Universalgenie Berühmtheit. Er vereinte viele Talente in sich und war nicht nur Autor, sondern auch ein produktiver Maler und Architekt sowie nicht zuletzt ein virtuoser Zeichner. Neben einigen herausragenden Blättern von Vasari selbst wird hier eine kleine, aber repräsentative Auswahl von Zeichnungen Florentiner Maler und Bildhauer des 16. Jahrhunderts aus den Beständen des Berliner Kupferstichkabinetts vorgestellt. Zu sehen sind Blätter seiner Freunde, Kollegen und Nachfolger, aber auch aus der Generation seiner Lehrer und Vorbilder. Mit dem Schaffen dieser bedeutenden Künstler – Fra Bartolomeo und Andrea del Sarto, Baccio Bandinelli und Benvenuto Cellini, Jacopo Pontormo und Francesco Salviati, Giambattista Naldini und Jacopo Zucchi – hat sich Vasari auch in seinen »Lebensbeschreibungen der berühmtesten Maler, Bildhauer und Architekten« auseinandergesetzt.

Der Katalog begleitet eine Ausstellung des Kupferstichkabinetts im Format »Kabinett in der Galerie«, die anlässlich des 500. Geburtstages von Giorgio Vasari (1511–1574) in Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Institut in Florenz organisiert wurde.

Das Jahrhundert Vasaris

Florentiner Zeichner des Cinquecento


Herausgegeben vom Kupferstichkabinett
Staatliche Museen zu Berlin

64 Seiten, ca. 50 Abbildungen größtenteils in Farbe,
22 x 28 cm, Softcover (Klappenbroschur)

ISBN 378-3-938832-78-3

EUR 15,90 / 18,90 SFr

Des Kaisers letzte Kleider

untitledDes Kaisers letzte Kleider – Neue Forschungen zu den organischen Funden aus den Herrschergräbern im Dom zu Speyer

Das Historische Museum der Pfalz Speyer verwahrt die bedeutenden mittelalterlichen Textilien aus den Gräbern der Kaiser und Könige im Dom zu Speyer. Anlässlich der Öffnung der Gräber im Jahre 1900 wurden zahlreiche Fragmente der kostbaren Grab­textilien entnommen. Im Rahmen eines Forschungsprojekts werden diese Gewebefragmente nun mit modernsten Methoden untersucht. Die begleitende Publikation zur Ausstellung „Des Kaisers letzte Kleider“ präsentiert die ersten Ergebnisse dieses Projekts und stellt darüber hinaus die schriftliche und fotografische Dokumentation der Graböffnung aus dem Jahr 1900 vor, erläutert die Restaurierungsgeschichte der Grabtextilien und eröffnet einen Einblick in moderne Dokumentations- und Untersuchungstechniken. Die reich bebilderte Publikation richtet sich an Fachwissenschaftler und an der Geschichte mittelalterlicher Textilien interessierte Leserinnen und Leser.

 

Des Kaisers letzte Kleider
Herausgegeben vom Historischen Museum der Pfalz Speyer

284 Seiten, ca. 254 Abbildungen größtenteils in Farbe,
24 x 28 cm, Broschur.

ISBN 978-3-938832-61-5
EUR 24,80 / Sfr 44,50

,

Highlights