Edition Minerva: Katalog 2014

Eric Decastro. Befreiung des Denkens

Befreiung_des_Denkens.jpg

Eric Decastro. Die Befreiung des Denkens. 2012.
36 Seiten, 25 farbige Abbildungen
Broschur 14,8 x 21,0 cm

Charakteristisch für Eric Decastros Werke ist die Erneuerung der Tradition des Informel. Ihre Merkmale der Formlosigkeit und der Spontanität in der künstlerischen Produktion sowie der autonome Einsatz von Farben zeichnen auch Decastros Werke aus. Doch er entwickelt die im historischen Informel angelegten malerischen Mittel technisch weiter. Eric Decastro schafft in seinen Werken einen Kontrast von Flächen- und Tiefenwirkung, den man in den ungegenständlichen Bildwelten der 1950er und 1960er Jahre eher vergebens sucht.

Seit kurzem befinden sich zwei Werke von Eric Decastro in der Sammlung Sal. Oppenheim. Durch die Auseinandersetzung Decastros mit der vergangenen Kunstgeschichte und die Umsetzung alter und moderner Techniken und Materialien, fügen sich seine Werke nahtlos in die hauseigene Kunstsammlung ein, die – wie das Bankhaus Sal. Oppenheim selbst – für die Verbindung von Tradition und Moderne steht.

Eric Decastro
Die Befreiung des Denkens

Broschur 14,8 x 21,0 cm
36 Seiten, 25 farbige Abbildungen
Mit Texten von Christina Kreuzberg, Hanneke Heinemann, Ludwig Seyfahrt
EUR 8,00
ISBN 978-3-943964-02-8

Highlights